Radtour von Koblenz nach Remagen

11.9.2017 | Der „Offene Fahrradtreff“ im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ traf sich im August zu einer Tagestour von Koblenz nach Remagen. Die Organisatoren Jürgen Becker und Otto von Lom freuten sich über eine rege Teilnahme. Insgesamt 11 MitfahrerInnen fanden sich morgens am Remagener Bahnhof ein, um mit dem Zug nach Koblenz zu fahren. In Koblenz angekommen wurde bei optimalem Fahrradwetter kräftig Richtung Heimat in die Pedale getreten. Schon kurz nach dem Start konnte der Koblenzer Pegelturm am Rhein in Augenschein genommen werden. Otto von Lom erläuterte an den Hochwassermarken die Unterschiede der beiden extremen Hochwässer von 1993 und 1995. Auf dem linksrheinischen Fahrradweg ging die Fahrt über Lützel nach Weißenthurm. Hier wechselte die Gruppe auf die rechte Rheinseite nach Neuwied. Dort stand beim Neuwieder Ruderclub eine ausgedehnte Mittagsrast auf dem Programm. Danach wurde der Neuwieder Pegelturm besichtigt. Und schon ging es nun auf dem rechtsrheinischen Fahrradweg weiter bis zur Linzer Fähre. In Kripp angekommen war ein kühles Getränk Lohn der Anstrengungen. Die Mitfahrer lobten die gute Organisation der Tour. Ein sehr schöner Fahrradtag ging zu Ende.

Radtour von Koblenz nach

Remagen

11.9.2017 | Der „Offene Fahrradtreff“ im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ traf sich im August zu einer Tagestour von Koblenz nach Remagen. Die Organisatoren Jürgen Becker und Otto von Lom freuten sich über eine rege Teilnahme. Insgesamt 11 MitfahrerInnen fanden sich morgens am Remagener Bahnhof ein, um mit dem Zug nach Koblenz zu fahren. In Koblenz angekommen wurde bei optimalem Fahrradwetter kräftig Richtung Heimat in die Pedale getreten. Schon kurz nach dem Start konnte der Koblenzer Pegel- turm am Rhein in Augenschein genommen werden. Otto von Lom erläuterte an den Hochwassermarken die Unterschiede der beiden extremen Hochwässer von 1993 und 1995. Auf dem linksrheinischen Fahrradweg ging die Fahrt über Lützel nach Weißenthurm. Hier wechselte die Gruppe auf die rechte Rheinseite nach Neuwied. Dort stand beim Neuwieder Ruderclub eine ausgedehnte Mittagsrast auf dem Programm. Danach wurde der Neuwieder Pegelturm besichtigt. Und schon ging es nun auf dem rechts- rheinischen Fahrradweg weiter bis zur Linzer Fähre. In Kripp angekommen war ein kühles Getränk Lohn der Anstrengungen. Die Mi- tfahrer lobten die gute Organisation der Tour. Ein sehr schöner Fahrradtag ging zu Ende.