Erste kurzfristig vereinbarte Fahrradtour

26.4.2018  |  Im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ führte Tourleiter Otto von Lom am Donnerstag, 19. April, die erste kurzfristig geplante Fahrradtour durch. Zwei Tage vorweg informierte er alle in der E-Mail-Gruppe erfassten Interessent/innen über die vorgesehene Strecke, die ungefähre Fahrzeit und den gemeinsamen Abschluss auf der Rheinpromenade. Pünktlich um 17.00 Uhr fanden sich bei schönstem Sonnenschein insgesamt acht Fahrradfahrer/innen an der Rheinhalle ein. Die Tour führte über Kripp, Sinzig, Schloss Ahrental, Löhndorf, Ehlingen, Heimersheim, Köhlerhof, Kirres zurück nach Remagen. Bei mehreren Zwischenhalten konnten die auf den Bergstrecken zurückgefallenen Personen zur Gruppe auffahren und eine Trinkpause einlegen. An der Rheinpromenade angekommen, löschten wir in der dort nahezu voll- besetzten Außengastronomie den Durst und bewältigten den kleinen Hunger. Kurz nach 20.00 Uhr blickten alle Teilnehmer auf eine teils anstrengende aber rundum schöne Fahrradtour zurück. Alle wollen bei Gelegenheit wieder mitradeln. Und sollten Sie, liebe Leser/innen , auch einmal an solchen Touren teilnehmen wollen, schreiben Sie eine E-Mail an vonlom@t-online.de und bitten um die Aufnahme in den Mailverteiler.

Erste kurzfristig vereinbarte

Fahrradtour

26.4.2018  |  Im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ führte Tourleiter Otto von Lom am Donnerstag, 19. April, die erste kurzfristig geplante Fahrradtour durch. Zwei Tage vorweg informierte er alle in der E-Mail-Gruppe erfassten Interessent/innen über die vorgesehene Strecke, die ungefähre Fahrzeit und den gemeinsamen Abschluss auf der Rheinpromenade. Pünktlich um 17.00 Uhr fanden sich bei schönstem Sonnenschein insgesamt acht Fahrradfahrer/innen an der Rheinhalle ein. Die Tour führte über Kripp, Sinzig, Schloss Ahrental, Löhndorf, Ehlingen, Heimersheim, Köhlerhof, Kirres zurück nach Remagen. Bei mehreren Zwischenhalten konnten die auf den Bergstrecken zurückgefallenen Personen zur Gruppe auffahren und eine Trinkpause einlegen. An der Rheinpromenade angekommen, löschten wir in der dort nahezu vollbesetzten Außengastronomie den Durst und bewältigten den kleinen Hunger. Kurz nach 20.00 Uhr blickten alle Teilnehmer auf eine teils anstrengende aber rundum schöne Fahrradtour zurück. Alle wollen bei Gelegenheit wieder mitradeln. Und sollten Sie, liebe Leser/innen , auch einmal an solchen Touren teilnehmen wollen, schreiben Sie eine E-Mail an vonlom@t- online.de und bitten um die Aufnahme in den Mailverteiler.