Spaziergangsgruppe Oedingen mit

gemütlichem Abschluss im Pfarrheim

13.11.2018 | „Wir gehen heute zum fünften Mal seit dem Frühjahr 2018“, so begrüßten die Initiatoren Olaf Wulf und Karin Eregger die Teilnehmer der Spaziergangsgruppe Oedingen. Der Abschluß des Spaziergangs fand diesmal wieder im Pfarrheim statt. Hedi Neukirchen servierte Kaffee und Karin Eregger hatte Gebäck besorgt. | Foto: privat Seit Einführung des Projektes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ und der Einbindung der Ortsteile hat sich diese Aktivität erfreulich, bis zum heutigen Tage, etabliert. Und auch an diesem Tage konnte die Gruppe, wieder einmal durch den Wettergott mit Sonne verwöhnt, eine beachtliche Frequenz an „Natur- und Bewegungsfreunden“ feststellen. Neue Gesichter sowie „junger Zuwachs“, sprich Enkel, bereicherten die Spazierfreudigen um ein Weiteres. Die asphaltierten Oedinger Feldwege in Richtung Birresdorfer Höhe sollten diesmal das nötige Panorama des Spaziergangs bilden. An der Rastbank konnten dann alle bei klarer Wetterlage die Umgebung und den Ausblick genießen. Dieser zeigte einmal den „Bentger Hof“ , dann ins Tal hinunter in die Grafschaft nach Birresdorf und sogar über die Wälder bis hin zur anderen Rheinseite. Nach einem kräftigen Schluck Wasser wurde der Rückweg zum Katholischen Pfarrheim angesteuert. Eine große Vorfreude auf eine Tasse frisch aufgebrühten Kaffee machte sich bei allen breit, und so genoss man in gemütlicher Atmosphäre sowie bei leckerem Gebäck, den diesmaligen Abschluß. In netten Gesprächen ließ man die vergangenen Monate Revue passieren und plante schon für die künftigen Spaziergangsnachmittage. Die kalendarische Zeit, wo man unterwegs oder nachher vielleicht einen Glühwein zu sich nehmen könnte, soll ja vor der Tür stehen …

Spaziergangsgruppe Oedingen

mit gemütlichem Abschluss im

Pfarrheim

13.11.2018 | „Wir gehen heute zum fünften Mal seit dem Frühjahr 2018“, so begrüßten die Initiatoren Olaf Wulf und Karin Eregger die Teilnehmer der Spaziergangsgruppe Oedingen. Der Abschluß des Spaziergangs fand diesmal wieder im Pfarrheim statt. Hedi Neukirchen servierte Kaffee und Karin Eregger hatte Gebäck besorgt. | Foto: privat Seit Einführung des Projektes „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ und der Einbindung der Ortsteile hat sich diese Aktivität erfreulich, bis zum heutigen Tage, etabliert. Und auch an diesem Tage konnte die Gruppe, wieder einmal durch den Wetter- gott mit Sonne verwöhnt, eine beachtliche Frequenz an „Natur- und Bewegungs- freunden“ feststellen. Neue Gesichter sowie „junger Zuwachs“, sprich Enkel, bereicherten die Spazierfreudigen um ein Weiteres. Die asphaltierten Oedinger Feldwege in Richtung Birresdorfer Höhe sollten diesmal das nötige Panorama des Spaziergangs bilden. An der Rastbank konnten dann alle bei klarer Wetterlage die Umgebung und den Ausblick genießen. Dieser zeigte einmal den „Bentger Hof“ , dann ins Tal hinunter in die Grafschaft nach Birresdorf und sogar über die Wälder bis hin zur anderen Rheinseite. Nach einem kräftigen Schluck Wasser wurde der Rückweg zum Katholischen Pfarrheim angesteuert. Eine große Vorfreude auf eine Tasse frisch aufgebrühten Kaffee machte sich bei allen breit, und so genoss man in gemütlicher Atmosphäre sowie bei leckerem Gebäck, den diesmaligen Abschluß. In netten Gesprächen ließ man die vergangenen Monate Revue passieren und plante schon für die künftigen Spaziergangsnachmittage. Die kalendarische Zeit, wo man unterwegs oder nachher vielleicht einen Glühwein zu sich nehmen könnte, soll ja vor der Tür stehen …