Spaziergangsgruppe Oedingen wünscht

ein frohes und gesundes neues Jahr

von Olaf Wulf 30.1.2020 | Erstmals im neuen Jahr traf sich die Oedinger Spaziergangsgruppe. Bei großer Teilnehmerzahl waren alle direkt wieder Feuer und Flamme. Eine wiederum hübsch und liebevoll gedeckte Tafel von Hedi Neukirchen, diesmal noch besonders geschmückt mit einem Gruß von Karin Eregger, stand bereit. Alle Spaziergänger und Spaziergängerinnen erhielten einen herzlichen „Neujahrsempfangsschluck“, und zeigten sich äußerst erfreut. Die Spaziergangsgruppe im katholischen Pfarrheim vor dem gedeckten Tisch. | Foto: privat Zuvor hatte man, bei zumindest winterlichen Temperaturen, einen guten Fußmarsch auf trockenem Asphaltboden rund um Oedingen gemeistert. Die Verfassung der meisten Wirtschafts- und Feldwege erlaubte beim Start in 2020 keine Experimente. Zu holprig oder zu rutschig wäre der Nachmittag verlaufen. Statt des üblichen Schluck Wassers stärkten sich diesmal alle mit einem heiß gebrühten Pfefferminztee bei nur kurzer Rastpause. Abschließend wurden beim gemütlichen Teil neben dem „netten Plausch“ auch ein paar organisatorische Dinge besprochen. So möchte Olaf Wulf immer noch die Möglichkeiten, im jüngst verlängerten Caritas-Projekt „Leben- und Älterwerden…“ ausschöpfen, um evtl. neuerliche Gruppen ins Leben zu rufen. Weiter teilte er mit, dass sich ein weiterer Bürger Oedingens engagiert. Dem „Remagener Reperatur- cafe“ hat sich seit geraumer Zeit Wolfgang Seidler angeschlossen. Ebenso erfreulich war die Bereitschaft der beiden bestehenden Gruppen, einem kleinen, jährlichen finanziellen Zuspruch für die Nutzung des katholischen Pfarr- heims, zuzustimmen.

Spaziergangsgruppe Oedingen

wünscht ein frohes und

gesundes neues Jahr

von Olaf Wulf 30.1.2020 | Erstmals im neuen Jahr traf sich die Oedinger Spaziergangsgruppe. Bei großer Teilnehmerzahl waren alle direkt wieder Feuer und Flamme. Eine wiederum hübsch und liebevoll gedeckte Tafel von Hedi Neukirchen, diesmal noch besonders geschmückt mit einem Gruß von Karin Eregger, stand bereit. Alle Spaziergänger und Spaziergängerinnen erhielten einen herz- lichen „Neujahrsempfangsschluck“, und zeigten sich äußerst erfreut. Die Spaziergangsgruppe im katholischen Pfarrheim vor dem gedeckten Tisch. | Foto: privat Zuvor hatte man, bei zumindest winterlichen Temperaturen, einen guten Fußmarsch auf trockenem Asphaltboden rund um Oedingen gemeistert. Die Verfassung der meisten Wirtschafts- und Feldwege erlaubte beim Start in 2020 keine Experimente. Zu holprig oder zu rutschig wäre der Nachmittag ver- laufen. Statt des üblichen Schluck Wassers stärkten sich diesmal alle mit einem heiß gebrühten Pfefferminztee bei nur kurzer Rastpause. Abschließend wurden beim gemütlichen Teil neben dem „netten Plausch“ auch ein paar organisatorische Dinge besprochen. So möchte Olaf Wulf immer noch die Möglich- keiten, im jüngst verlängerten Caritas-Projekt „Leben- und Älterwerden…“ ausschöpfen, um evtl. neuerliche Gruppen ins Leben zu rufen. Weiter teilte er mit, dass sich ein weiterer Bürger Oedingens engagiert. Dem „Remagener Reperaturcafe“ hat sich seit geraumer Zeit Wolfgang Seidler angeschlossen. Ebenso erfreulich war die Bereitschaft der beiden bestehenden Gruppen, einem kleinen, jährlichen finanziellen Zuspruch für die Nutzung des katholischen Pfarrheims, zuzustimmen.