Zweite offene Fahrradtour der

Remagener Senioren

7.7.2020 | Die offene Fahrradgruppe im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ absolvierte bei unbeständigem Wetter am Donnerstag, den 2. Juli, eine leichte Tour über knapp 40km entlang des Rheins nach Andernach und zurück. Schon um 10.00 Uhr fanden sich insgesamt sechs Fahrradler an der Rheinhalle ein. Organisator Otto von Lom dokumentierte die Mitfahrer und erinnerte an die Einhaltung der coronabedingten Hygienemaßnahmen. Und schon ging es los zur Kripper Fähre und weiter auf Wirtschaftswegen oder Anliegerstraßen meist abseits des häufig genutzten und daher bekannten Rheinradwegs durch Sinzig, Bad Breisig, Brohl und Namedy nach Andernach. Dort pünktlich zur Mittagsrast angekommen wurde zunächst die Dachterrasse eines an der Rheinpromenade gelegenen neuen Hotels besichtigt, bevor es hungrig in ein Restaurant in der Stadtmitte ging. Gegen 13.00 Uhr war der kleine Hunger gestillt und die Gruppe fuhr nun bei kräftigem Gegenwind über den Rheintalradweg nach Hause. Kurz vor Remagen wurden die Teilnehmer, wie von den Wetterfröschen vorhergesagt, von einem kleinen Regen- schauer gesegnet. Abschied nehmend dachten die Fahrtteilnehmer schon an die nächste Fahrradtour am 22. Juli in den Kottenforst. Übrigens kann man das gesamte Tourenprogramm des Jahres auf der Homepage sona-remagen.caritas-ahrweiler.de einsehen. Zudem werden die einzelnen Touren mit einer kleinen Beschreibung rechtzeitig in der örtlichen Presse bekanntgegeben.

Zweite offene Fahrradtour der

Remagener Senioren

7.7.2020 | Die offene Fahrradgruppe im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ absolvierte bei unbeständigem Wetter am Donnerstag, den 2. Juli, eine leichte Tour über knapp 40km entlang des Rheins nach Andernach und zurück. Schon um 10.00 Uhr fanden sich insgesamt sechs Fahrradler an der Rheinhalle ein. Organisator Otto von Lom dokumentierte die Mitfahrer und erinnerte an die Einhaltung der coronabedingten Hygienemaßnahmen. Und schon ging es los zur Kripper Fähre und weiter auf Wirtschaftswegen oder Anlieger- straßen meist abseits des häufig genutzten und daher bekannten Rheinradwegs durch Sinzig, Bad Breisig, Brohl und Namedy nach Andernach. Dort pünktlich zur Mittagsrast angekommen wurde zunächst die Dach- terrasse eines an der Rheinpromenade gelegenen neuen Hotels besichtigt, bevor es hungrig in ein Restaurant in der Stadtmitte ging. Gegen 13.00 Uhr war der kleine Hunger gestillt und die Gruppe fuhr nun bei kräftigem Gegenwind über den Rheintal- radweg nach Hause. Kurz vor Remagen wurden die Teilnehmer, wie von den Wetterfröschen vorhergesagt, von einem kleinen Regenschauer gesegnet. Abschied nehmend dachten die Fahrt- teilnehmer schon an die nächste Fahrradtour am 22. Juli in den Kottenforst. Übrigens kann man das gesamte Touren- programm des Jahres auf der Homepage sona-remagen.caritas-ahrweiler.de einsehen. Zudem werden die einzelnen Touren mit einer kleinen Beschreibung rechtzeitig in der örtlichen Presse bekanntgegeben.