Fünfte offene Fahrradtour – Von der

Ahrquelle bis zur Mündung

20.8.2020 | Die offene Fahrradgruppe im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ fuhr bei bestem Fahrradwetter am Mittwoch, den 19..August mit dem Zug über Köln nach Blankenheim und dann genau 82km mit dem Fahrrad von der Quelle der Ahr bis zur Mündung in den Rhein. Tourleiter Otto von Lom begrüßte die 10-köpfige Gruppe schon früh um 8.00 Uhr am Bahnhof Remagen. Noch war es recht frisch. Der Herbst schien zu Besuch zu sein. Die Bahnfahrt nach Köln verlief trotz der vielen Fahrräder ganz unaufgeregt. Im Zug nach Blankenheim gab es dann aber ein dichtes Gedränge auf den Fahrradstellplätzen. Man war froh, als alle Räder nach einigen Mühen im Zug standen. Die erste Etappe führte von Blankenheim Wald aus nur wenige Minuten in den Ort Blankenheim zur Ahrquelle. Sie zu finden war gar nicht so einfach, versteckt in einem Stall. Und nun ging es ahrabwärts auf einer alten Bahntrasse Richtung Ahrbrück, häufig verborgen hinter Gebüsch und Bäumen. Die Sonne blinzelte durch die Zweige. Tatsächlich, es duftete nach Herbst. Einzelne Tunnel wurden durchquert. Nach einem Viertel der Tagesstrecke erfolgte pünktlich um 12.00 Uhr eine kurze Mittagsrast. Die mitgebrachte Rucksackverpflegung wurde genüßlich vertilgt. Am frühen Nachmittag gab es eine weitere Ruhepause am Sportplatz von Insul. Nun aber lockte Kaffee und Kuchen. In Dernau fand sich ein geeignetes Cafe mit genügend Außenplätzen. Um 17.30 Uhr erreichten wir nicht mehr ganz frisch die Mündung der Ahr in den Rhein. Damit ging eine erlebnisreiche und rundum schöne Fahrradtour zu Ende. Vor dem Abschied erfolgte noch ein Ausblick auf die nächste Tour am 9..September 2020 mit dem Fahrrad von Andernach nach Hausen, dann über eine alte Bahn- trasse nach Bassenheim und weiter nach Weißenthurm. Für die An- und Abfahrt wird die Mittelrheinbahn benutzt. Das gesamte Tourenprogramm kann auf sona-remagen.caritas-ahrweiler.de eingesehen werden.

Fünfte offene Fahrradtour – Von

der Ahrquelle bis zur Mündung

20.8.2020 | Die offene Fahrradgruppe im Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ fuhr bei bestem Fahrradwetter am Mittwoch, den 19..August mit dem Zug über Köln nach Blankenheim und dann genau 82km mit dem Fahrrad von der Quelle der Ahr bis zur Mündung in den Rhein. Tourleiter Otto von Lom begrüßte die 10- köpfige Gruppe schon früh um 8.00 Uhr am Bahnhof Remagen. Noch war es recht frisch. Der Herbst schien zu Besuch zu sein. Die Bahnfahrt nach Köln verlief trotz der vielen Fahrräder ganz unaufgeregt. Im Zug nach Blankenheim gab es dann aber ein dichtes Gedränge auf den Fahrradstellplätzen. Man war froh, als alle Räder nach einigen Mühen im Zug standen. Die erste Etappe führte von Blankenheim Wald aus nur wenige Minuten in den Ort Blankenheim zur Ahrquelle. Sie zu finden war gar nicht so einfach, versteckt in einem Stall. Und nun ging es ahrabwärts auf einer alten Bahntrasse Richtung Ahrbrück, häufig verborgen hinter Gebüsch und Bäumen. Die Sonne blinzelte durch die Zweige. Tatsächlich, es duftete nach Herbst. Einzelne Tunnel wurden durchquert. Nach einem Viertel der Tagesstrecke erfolgte pünktlich um 12.00 Uhr eine kurze Mittagsrast. Die mitgebrachte Rucksackverpflegung wurde genüßlich vertilgt. Am frühen Nachmittag gab es eine weitere Ruhepause am Sportplatz von Insul. Nun aber lockte Kaffee und Kuchen. In Dernau fand sich ein geeignetes Cafe mit genügend Außenplätzen. Um 17.30 Uhr erreichten wir nicht mehr ganz frisch die Mündung der Ahr in den Rhein. Damit ging eine erlebnisreiche und rundum schöne Fahrradtour zu Ende. Vor dem Abschied erfolgte noch ein Ausblick auf die nächste Tour am 9..September 2020 mit dem Fahrrad von Andernach nach Hausen, dann über eine alte Bahntrasse nach Bassenheim und weiter nach Weißenthurm. Für die An- und Abfahrt wird die Mittelrheinbahn benutzt. Das gesamte Tourenprogramm kann auf sona-remagen.caritas-ahrweiler.de eingesehen werden.